News

Umfrage: Politiker kümmern sich zu wenig um Kinder-Probleme

23/09/2013 | de

Die meisten Kinder zwischen 8 und 12 Jahren fühlen sich von Politikern unverstanden –
das hat eine Umfrage von Psyma für das ZDF ergeben.

Rund zwei Drittel fänden, dass die Politiker im Bundestag sich in der Welt der Kinder nicht gut genug auskennen. Das sei das Ergebnis einer Online-Befragung des Instituts Psyma unter 419 Kindern für die Kindernachrichten "logo!", teilte das ZDF in Mainz mit. Die Politiker wüssten weder, welche Probleme die Kinder hätten (meinen 71 Prozent) noch kennten sie deren Zukunftswünsche (sagen 67 Prozent).

Defizite sehen die 8-12-Jährigen vor allem, wenn es um Familie und Schule geht: Wären sie selbst Bundeskanzler, würden sie sich der Umfrage zufolge beispielsweise um eine bessere Kinderbetreuung oder ein Mindestgehalt für Eltern kümmern. Zu ihren Wünschen zählen schnelle Lösungen gegen das soziale Ungleichgewicht in Deutschland und die oft schwierige finanzielle Situation in Familien. Etwas mehr als die Hälfte der befragten Kinder würde gern selbst mitwählen und fordert eine eigene Stimme bei der Bundestagswahl. Nur 15 Prozent geben an, sie hätten kein Interesse an einem eigenen Wahlrecht.

Psyma Group AG

Rueckersdorf/Nuremberg Germany
Phone: +49 (0)911 99574-0
E-Mail: info@psyma.com